Interview mit Benjamin Roos, Geschäftsführer von Jobmensa

Was hat Sie dazu bewogen, den Weg in die Selbstständigkeit zu wählen?
Benjamin Roos: Ich wollte schon immer in die Selbstständigkeit, um mich bei meinen Entscheidungen in allen Punkten frei bewegen zu können. Als Angestellter hat man gewissen Sicherheiten, was den Arbeitsplatz und die Entwicklung betrifft. Man ist aber immer in vielen Bereichen beschränkt oder bekommt nicht das volle Ausmaß bzw. das Spektrum in einem Unternehmen mit. Das zu tragende Risiko und die Verantwortung ist zwar höher, aber es macht unheimlich Spaß sein Baby wachsen zu sehen.

Gibt es für Jobmensa weitere Pläne für die Zukunft?
Benjamin Roos: Im Moment stehen uns alle Wege offen. Zur Zeit wollen wir uns als größte Öffnet externen Link in neuem FensterJobbörse für Studenten weiter etablieren und noch mehr Studenten erreichen. Unser Wunsch ist es natürlich irgendwann die erste Anlaufstelle für jeden Studenten zu werden, wenn er sein Studium beginnt und nach einem Nebenjob Ausschau hält.

Was geben Sie anderen Gründern mit auf den Weg?

Benjamin Roos:Arbeitet am Anfang hart und traut euren Ideen. Wenn ihr 100-prozentig davon überzeugt seid, wird sich die Arbeit irgendwann bezahlt machen - auch wenn es sich später nicht in weniger Stress wandeln wird :)

 

Vielen Dank für das Gespräch!